Die Farm liefert vor allem Weizen, Reis, Mais, Kartoffeln, Gemüse, Hülsenfrüchte, Zuckerrohr und Pflanzenöle für die Gemeinschaftsküche und die Schulküche.

Das Land war zuvor überwiegend unfruchtbar und uneben und nicht für den Anbau geeignet. Mittlerweile hat der Einsatz vieler freiwilliger Helfer das Land in fruchtbare Felder verwandelt, die mehr Ertrag bringen als für das Projekt benötigt wird. Außerdem umgeben sie das ganze Projekt mit einem Grüngürtel.

In der Milchwirtschaft werden Kühe und Büffel gezüchtet, die ausreichend Milch liefern um Butter, Joghurt und andere Milchprodukte für das gesamte Projekt herzustellen.

Am 16. November 2006, wurde die biologische Landwirtschaft sowie die modernisierte Milchwirtschaft von S.Jagmohan Singh Kang, dem Minister für Viehzucht, Fischerei und Förderung der Milchwirtschaft feierlich eröffnet. Daran angeschlossen ist eine Kompostieranlage und ein Biogassystem. Einige Schüler, die in Kirpal Sagar im Internat wohnen, werden in die biologische Landwirtschaft eingeführt und oft kommen interessierte Besucher, um die gesamte Anlage zu besichtigen. Sie wurde inzwischen zu einem Beispiel in der Region.

c agriculture neu01

Einmal sagte Sant Kirpal Singh: "Es ist besser, in seinem Leben einen Grashalm zu pflanzen, statt sich als Patriot in Szene zu setzen."

 
c-agriculture-01b