Der Sarovar ist der Mittelpunkt und das Herz von Kirpal Sagar. Das ovale Wasserbecken des Sarovar ist umgeben von vier Eckgebäuden. Hier haben Heilige Schriften wie der Guru Granth Sahib der Sikhs, das Ramayana der Hindus, die Bibel der Christen und der Koran der Muslime ihren Platz. Dort finden auch Gottesdienste statt und es wird aus den jeweiligen Schriften rezitiert. Das zeigt, dass in Kirpal Sagar jede Religion geachtet, aber keine spezielle Religion gelehrt wird.

Insgesamt spricht die Symbolik dieses Ortes für sich und erinnert uns an den Sinn unseres menschlichen Lebens.

Das ovale Wasserbecken des Sarovar steht für den Ozean des Lebens, den der Mensch überqueren muss, um in seine ewige Heimat zu gelangen.

Die Mystiker aller Religionen sagen uns, dass wir Gott in uns erfahren können. In allen Gotteshäusern in Ost und West erinnern Lichtquellen wie Kerzen oder Öllampen an das innere Licht. Klänge von Glocken, Gong oder Muschelhorn weisen auf den inneren Ton hin. Licht und Ton sind die beiden Aspekte der Gotteskraft, mit denen sie sich im Menschen offenbart. Die Schriften der Religionen bezeichnen sie mit verschiedenen Namen wie Naam, oder Shabd, das Wort, Udgit, Naad oder Kalma.

Die spirituellen Lehrer der Menschheit sprechen übereinstimmend von diesen inneren Gotteserfahrungen, die sie auch anderen vermitteln konnten. Man kann es auch als die innere Religion bezeichnen, die für jeden dieselbe ist.

Gott schuf den Menschen und der Mensch die Religionen
Gott schuf den Menschen und der Mensch schuf im Laufe der Zeit, je nach den gerade herrschenden Lebensumständen, die Religionen als ein Hilfsmittel, damit er sich erheben kann. Während wir uns dieser Hilfsmittel bedienen, ist es vor allem notwendig, dass wir ethisch und spirituell auf einen höheren Stand kommen, um uns so weit zu entwickeln, dass wir Gott näher kommen. Betonen möchte ich, dass das nicht nur eine Möglichkeit ist, sondern so sicher wie die mathematische Gewissheit , dass zwei und zwei vier ergeben. Aber natürlich mit der Hilfe und Führung eines Experten, der sich nicht nur in der Theorie gut auskennt, sondern auch in der Praxis der Wissenschaft der Seele.

Verlangt euer verlorenes Erbe zurück
Was so gesehen heute am dringendsten notwendig ist, ist, dass wir unsere religiösen Schriften aufmerksam studieren und unser verlorenes Erbe zurückverlangen. Ein Heiliger sagte: "Jeder trägt eine unschätzbar wertvolle Perle in sich, da man aber nicht weiß, wie man sie ausgraben kann, läuft man mit einer Bettlerschale umher."

Die Wissenschaft der Seele
Es ist ein praktisches Thema und selbst es als Religion der Seele zu bezeichnen, ist nicht zutreffend, denn die Seele hat keine Religion, welcher Art auch immer. Wenn man will, kann man es die Wissenschaft der Seele nennen, denn es ist wirklich eine Wissenschaft, wissenschaftlicher als alle bekannten Wissenschaften der Welt. Sie ist in der Lage, wertvolle und nachprüfbare Ergebnisse zu erzielen, und zwar sehr genau und eindeutig.

Wenn wir mit dem Licht- und Lebensprinzip als ursprünglichste Offenbarung Gottes im Laboratorium des menschlichen Körpers – den alle Schriften als den wahren Tempel Gottes bezeichnen – in Verbindung kommen, können wir sozusagen das Brot und Wasser des Lebens zu uns nehmen, uns ins kosmische Bewusstsein erheben und Unsterblichkeit erlangen. Das ist das A und O jeder Religion.

Wer sich durch die Kraft des Wortes selbst findet, kann in der Welt nie mehr etwas verlieren
Wir alle sind in die Göttlichkeit eingebettet und sollten die edle Tatsache der Bruderschaft der Menschen unter Gott als Vater verkörpern. Es ist das lebendige Wort des lebendigen Gottes und in ihm verbergen sich große Möglichkeiten. Es wurde mit Recht gesagt: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern vom Wort Gottes."

Und dieses Wort Gottes ist ein ungeschriebenes Gesetz, eine unausgesprochene Sprache. Wer sich durch die Kraft des Wortes selbst findet, kann in der Welt nie mehr etwas verlieren. Wer einmal das menschliche Wesen in sich selbst begreift, versteht die ganze Menschheit.

Ein unveränderliches Gesetz unwandelbaren Seins
Es ist jenes Wissen, durch das man alles andere erkennen kann. Es ist ein unveränderliches Gesetz des unwandelbaren Seins. Es wurde nicht von einem menschlichen Verstand entworfen. Es ist das Sruti der Veden, das Naad oder Udgit der Upanishaden, das Sarosha der Zent Avesta, der Heilige Geist in der Bibel, das verlorene Wort der Masons, das Kalma des Propheten Mohammed, das Saut der Sufis, das Shabd oder Naam der Sikh-Schriften, die Musik der Sphären und aller Harmonien von Plato und Pythagoras und die Stimme der Stille der Theosophen.

Den spirituellen Schatz in der eigenen Seele erwerben
Jeder, der ernsthaft nach der Wahrheit sucht, kann damit in Verbindung kommen, es aufnehmen und daran teilhaben. Und das nicht nur zu seinem Wohl, sondern zum Wohl der ganzen Menschheit, denn es wirkt als Sicherheitsventil gegen alle Gefahren, die die Menschheit in diesem Atomzeitalter bedrohen.

Die einzige Voraussetzung, um diesen spirituellen Schatz in der eigenen Seele zu erwerben, ist Selbsterkenntnis. Deshalb haben alle Weisen und Seher aller Zeiten und Länder in unmissverständlichen Worten die Selbstanalyse betont. Ihr gemeinsamer Aufruf an die Menschheit war immer: Mensch, erkenne dich selbst.

Sant Kirpal Singh

Wahre Religion weist uns an, unter einem Dach zusammen zu kommen und an Ihn zu denken.

Dr Harbhajan Singh

 
c-Biji-in-Hinduecke
c-2007-12-11
c-BB_OK_2005
c-2007-12-10


Zum Weiterlesen:
"Was ist Spiritualität"