Ackerbau

Rund um Kirpal Sagar werden auf ca. 85 Hektar Land Weizen, Reis, Kartoffeln und Gemüse, Hülsenfrüchte und Zuckerrohr sowie Pflanzen zur Ölgewinnung, wie Gelbsenf, angebaut. Ein Großteil der Ernte wird für den Eigenverbrauch produziert und in der Gemeinschaftsküche und der Schulmensa verarbeitet. Dreimal täglich werden mehrere hundert Personen – Kinder an der Akademie, Mitarbeiter und Gäste – mit einer warmen Mahlzeit versorgt. Aus Anlass religiöser Feste und Feierlichkeiten erhalten zuweilen mehrere tausend Gäste Mahlzeiten aus der Gemeinschaftsküche. Der übrige Teil der Ernte wird auf dem Markt und an Zwischenhändler für Hotels und Restaurants verkauft.

Das für den Anbau benötigte Saatgut wird zum Teil auf der landwirtschaftlichen Farm sowie in Kooperation mit einer nahe gelegenen Gärtnerei aus dem Samen der eigenen Ernte vermehrt. So können Kosten gespart werden und Kirpal Sagar wird unabhängiger vom Kauf externen Saatguts.