Kirpal Sagar Charitable Hospital

Im Jahr 1983 nahm das Krankenhaus als erste Einrichtung von Kirpal Sagar die Arbeit auf. Methoden der Schulmedizin werden durch Homöopathie, Naturheilkunde und Ayurveda ergänzt. Das Charitable Hospital ist eine karitative, nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtete Einrichtung. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Behandlung bedürftiger Patienten. Diese erhalten kostenlose ärztliche Versorgung und Medikamente, während gut situierte Patienten für die Behandlung bezahlen oder einen ihren Möglichkeiten entsprechenden Kostenbeitrag leisten. Darüber hinaus sorgt das Krankenhaus auch für die medizinische Versorgung der Schüler und der Bewohner von Kirpal Sagar.

Pro Jahr werden an die 20.000 Patienten versorgt, die Mehrzahl davon ambulant. Um die vorhandenen Mittel möglichst effizient einsetzen zu können, gibt es einen Grundstock an eigenem Personal, der bedarfsweise durch Honorarärzte und Assistenzpersonal erweitert wird. Dieses Konzept ist in Indien an kleineren Einrichtungen bewährt und seit langem eingeführt. Das Kirpal Sagar Krankenhaus hat zwar seinen Schwerpunkt in der ambulanten Behandlung, steht aber auch sieben Tage die Woche für Notfälle bereit und führt allgemeinchirurgische Operationen  (z.B. die Operation von Leistenbrüchen und Gallensteinen) und Dialysebehandlungen durch. Schon seit langem gehören kostenlose Operationen am grauen Star zum Programm.

In der Notaufnahme im Erdgeschoss findet die Erstversorgung von Notfallpatienten statt. EKG, Labor, ein Ultraschall- und Röntgengerät stehen zur Verfügung. Im ersten Stock befindet sich ein Operationssaal mit Aufwachraum und Instrumentenaufbereitung. Die Krankenhausapotheke bietet Medikamente auch für ambulante Patienten an.

Erkrankte mit Niereninsuffizienz können seit dem Jahr 2013 mit Dialysegeräten behandelt werden.

Geplant ist, dass das Krankenhaus später in die praktischen Ausbildungsabschnitte eines Medical College (Ausbildung von Medizinern) sowie eines College of Nursing Sciences (Krankenpflege) eingebunden sein soll.

Das Krankenhaus bietet nicht nur medizinische Versorgung für die Menschen aus der Umgebung, sondern auch für Bedürftige aus weiter entfernten Gebieten durch sogenannte Free Medical Camps mit kostenlosen Behandlungen, Untersuchungen und Medikamenten. Diese finden teilweise in zur Verfügung gestellten öffentlichen Räumen, teilweise in Zelten statt.

Seit Mai 2012 stellt das Krankenhaus außerdem regelmäßig Personal für die mobile Klinik eines Kooperationspartners bereit. Diese Spezialfahrzeuge sind wie eine moderne Arztpraxis auf Rädern mit einer Untersuchungsliege, einem kleinen Labor und Unterbringung für medizinisches Gerät und Medikamente.

Dr. Harbhajan Singh selbst war bekannt als “der Arzt für die Bedürftigen”, er organisierte bereits in den 1980er Jahren die ersten Camps. Dabei konnten in einem Zelt mit einem Tisch und einigen Stühlen hunderte von bedürftigen Menschen kostenlos untersucht werden. Es war beeindruckend, wie er konventionelle, naturheilkundliche und homöopathische Methoden und Medikamente integrierte. Er hatte immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse seiner Patienten und half ihnen nicht nur medizinisch, sondern auch praktisch und unbürokratisch in vielen anderen Belangen.