Gemeinschaftsküche und Wirtschaftsgebäude

Die Gemeinschaftsküche (Langar) versorgt täglich die Arbeiter und freiwilligen Helfer mit vegetarischem Essen. Auch Bedürftigen kommt diese Einrichtung zugute. Die Tradition der Gemeinschaftsküche, in der nicht unterschieden wird, welchen gesellschaftlichen Rang oder religiöse Zugehörigkeit man hat, geht auf Guru Nanak (1469-1539) zurück. Zu bestimmten Feierlichkeiten (Bhandaras) nehmen manchmal Tausende Menschen an den Mahlzeiten teil.

Der Langar wird versorgt mit Biogas von der nahegelegenen Farm. Durch die Landwirtschaft ist das Projekt selbstversorgend, was die Grundnahrungsmittel betrifft.

Das zweistöckige Langar-Gebäude beherbergt verschiedene Büros, eine Telefonzentrale und eine kleine Druckerei. Ein Großteil des ersten Stockes dient als Wohnraum. Direkt neben dem Langar-Gebäude befindet sich ein großes Gästehaus für indische Besucher.

Gästehaus

In Vorbereitung der Weltkonferenz 1994 wurde ein Gästehaus nach westlichem Standard errichtet. Es ermöglicht den Besuchern aus aller Welt einen angenehmen Aufenthalt in Kirpal Sagar.

16 Zimmer mit zwei bis drei Betten sowie einem eigenen Bad stehen zur Verfügung. Die Küche im Gästehaus versorgt alle mit vegetarischem Essen. Eingebettet in die Grünanlagen liegt das Gästehaus in einem verkehrsberuhigten Bereich, in unmittelbarer Nähe zu Sarovar und der Bibliothek.

Hauptsächlich zu den besonderen Feierlichkeiten fahren Gruppen aus dem Ausland nach Kirpal Sagar, um daran teilzunehmen oder bei Renovierungen und Ausbau des Projekts mitzuhelfen. Wenn Sie Interesse haben sich anzuschließen, können Sie gerne mit uns in Kontakt treten und wir helfen Ihnen bei der Organisation der Anreise.

Energieversorgung

Seit 2018 wird Kirpal Sagar mit Solarstrom versorgt. Nach über einem Jahr Planung war es im August 2018 soweit, dass der erste Teil der Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 250 kW in Betrieb genommen werden konnte.

In zwei weiteren Schritten gingen inzwischen zusätzliche 250 kW und 150 kW ans Netz. Die gelieferte Energiemenge von ca. 3300 kWh pro Tag reicht aus, um den Großteil des benötigten Strombedarfs in Kirpal Sagar selbst decken zu können.